Home Nachrichten
Notice: Undefined variable: tn in /var/www/web84/html/entdecken-sie-algarve/modules/mod_j_google_adsense/elements/helper.php on line 53
Algarve News PORTUGAL

27.05.14 

Aquashow: Rabatt für Algarve-Residenten
Im Mai, Juni und September erhalten Algarve-Bewohner 50 % Rabatt auf den Eintritt im Wasservergnügungspark Aquashow bei Quarteira, im Juli und im August 25 %. Dafür muss lediglich ein Beleg des Wohnsitzes mitgeführt werden, wie z.B. Führerschein. Der Nachlass wird für den Inhaber des Ausweises und einer Begleitperson gewährt. Zudem erhalten Algarve-Bewohner das ganze Jahr über 25 % Rabatt auf Übernachtungen im Aquashow Park Hotel. Reservierungen können unter Tel 289 317 550 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gemacht werden.

 

27.05.14 

Algarve Artists Network

Im Museum von Portimão ist derzeit die neue Ausstellung der Künstler des Algarve Artists Network (AAN) zu sehen. Das Museum feiert seinen  6. Geburtstag  und hat zu diesem Anlass die Mitglieder des AAN zu einer Ausstellung ihrer Werke eingeladen.
Die gezeigten Arbeiten umfassen sowohl Installationen als auch Gemälde, die alle in irgendeiner Weise vom Leben an der Algarve inspiriert worden sind, daher der Titel "Von Land und Meer …". Diese Kunstwerke spiegeln die Verbundenheit und Passion, die die 19 internationalen Künstler aus Portugal, England, Schottland, Schweiz, Polen, Frankreich, Holland, Deutschland und sogar Japan für das Land empfinden, in dem sie leben oder in das sie geboren wurden, und zeigen die Art, wie jeder Künstler diese Empfindungen in seine ganz eigene Bild-Sprache umsetzt.
Das Thema dieser Ausstellung schlägt auch eine Brücke zu der gleichzeitig stattfindenden Ausstellung “O Mediterrâneo tão perto".
Die Ausstellung läuft bis zum 31. August


Museu de Portimão
Rua D. Carlos I
8500 – 607 Portimão,
Tel 282405230/265
GPS: 37° 7'52.55" N /  8°32'6.84" W

 

Öffz.:
1.9. - 14.7.
Di 14.30 h - 18 h
Mi - So 10 h - 18 h
Sa Eintritt frei v. 10 h - 14 h

 

15.7. - 31.8.
Di 19.30 h - 23 h
Mi - So 15 h - 23 h
Sa Eintritt frei v. 15 h - 19 h


 

27.05.14 

Portugal: Gesundheitsversorgung
Drei von zehn Portugiesen warten über einen Monat auf einen Termin beim Familienarzt, so eine Ende 2013 durchgeführte Erhebung des Verbraucherschutzes DECO. In Spanien und Italien, wo ähnliche Daten erhoben wurden, müssen Patienten hingegen nur eine Woche auf einen Termin warten. Hinzu kommt, dass einer von zehn keinen Familienarzt hat. In der Algarve und in Lissabon ist die Situation schlimmer: 25 % bzw. 15 % der befragten gaben an, keinen Familienarzt zu haben.
Trotz langer Wartezeiten und obwohl viele nicht einmal einen Familienarzt haben, soll die Zufriedenheit der Verbraucher  mit der Gesundheitsversorgung in den letzten drei Jahren stets zugenommen haben.

 

26.05.14 

Portugal: Europawahlen

In Portugal führte die EU-Wahl zu einem „Linksruck“.
Eine Woche nach dem Ausstieg aus dem EU-Rettungsschirmes bekam Portugals konservative Regierung bei der Europawahl einen heftigen Denkzettel verpasst. Die Partei um Ministerpräsident Pedro Passos Coelho erreichte in einem Mitte-Rechts-Bündnis mit der CDS nur 27,7 % der Stimmen und muss sich vorerst mit lediglich sieben Mandaten begnügen. 2009 hatten die damals getrennt angetretenen Parteien zusammen noch 40 Prozent bekommen. Als Wahlsieger ging die Sozialistische Partei (PS) hervor: Nach den vorläufigen amtlichen Ergebnissen erhielt sie 31,45 % der Stimmen und stellt damit vorerst acht der insgesamt 21 Europaabgeordneten Portugals. Im Vergleich zu 2009 erhielt die PS knapp fünf Punkte mehr. Auf Rang drei landeten die Grünen Kommunisten mit 12,5 &, gefolgt vom Linken Block mit 5,7 %.
Die Wahlbeteiligung in Portugal lag voraussichtlich knapp unter 37 %.
Auch in der Algarve erhielt die PS 31,01 % der Stimmen, gefolgt von der PSD mit 25,02 %, die PCP/Os Verdes 14,01 %, MPT 7,42 % und Bloco de Esquerda 6,9 %. Die Nichtwähler lagen bei 71,45 %.

 

26.05.14 

Algarve: Bauarbeiten EN 125
Das portugiesische Straßenverwaltungsunternehmen Estradas de Portugal gab vor kurzem bekannt, ab Juli die Sanierungs- und Bauarbeiten entlang der EN 125 aufnehmen zu wollen.
Der regionale Hotelierverband AHETA begrüßt das Vorhaben, kritisiert jedoch, dass der Abschnitt zwischen Olhão und Vila Real de Santo António nicht saniert wird, und vor allem den gewählten Zeitpunkt, denn in der Hochsaison nimmt der Verkehr auf der EN 125 drastisch zu und die Bauarbeiten werden das Chaos noch weiter verstärken.
Die Strecke Olhão / Vila Real de Santo António sei von strategischer Bedeutung für die Algarve, da sie die Verbindung zu Spanien ist und die Spanier einen Großteil der Algarve-Touristen sind und große Gegner der Maut sind.
Die Sanierungsarbeiten wurden vor drei Jahren wegen finanzieller Schwierigkeiten der Konzessionsunternehmen gestoppt. Eine Situation, die laut AHETA sehr negativ für die Haupteinnahmequelle der Region, den Tourismus, war. Die Mauteinführung habe die Situation weiter verschlechtert, da dadurch ca. 50 % des Verkehrs der A22 auf die EN 125 geleitet wurde.

 

22.05.14 

Algarve: Internationales Trainingslager

In wenigen Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Zwei Teams bereiten sich darauf in der Algarve vor: England und die Niederlande sind diese Woche auf Trainingslager im Süden Portugals. „Nur wenige Regionen können sich damit rühmen, dass zwei international angesehene Fußball-Teams gleichzeitig zu Gast sind“, sagt Desidério Silva, Präsident des Tourismusverbandes RTA. „Unsere Region ist sehr beliebt bei Teams für Trainingslager. Das ist eine gute Nachricht für die Algarve und für Portugal“, so Silva.
Es ist nicht das erste Mal, dass das englische Team sich auf ein internationales Turnier in der Algarve vorbereitet. Diesmal trainiert das Team in Vale do Lobo, Almancil – wo die Fußballer bereits im Jahr 2006 waren. Laut Aussendung des Tourismusverbandes nützen einige der Sportler die Tage, um die Region kennenzulernen
Das niederländische Team ist diese Woche im Cascade Resort in Lagos.

 

18.05.14 

Algarve: Deutsche gerettet

Zwei Deutsche im Alter von 65 und 75 Jahren waren gestern Nachmittag in Portimão in Seenot geraten. Ihr Boot war von einem Felsen beschädigt worden – sie konnten sich an einen kleinen Strand retten. Doch dieser Strand ist von Felsen umgeben, deswegen saßen die beiden Deutschen fest. Eine andere Person bemerkte von der Ferne die in Not geratenen Touristen und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Rettung war schwierig und dauerte über drei Stunden. Um 19:30 Uhr konnten die Deutschen schließlich von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Sie wurden im Krankenhaus von Portimão untersucht.

 

19.05.14 

Algarve: Hotspot Ferragudo

Das Open Air Patio der Casa Grande in Ferragudo verzaubert einfach jeden. Hier werden die ARTE ALGARVE CLUB EVENINGS zu den Hotspots der Sommersaison. Beim ersten Club Abend am 15. Mai begeisterten Tuka Moura & Rico mit ihrer rhythmischen Reggae und Bossa Nova Musik die Gäste, am 21. Mai ist es Ondina Santos, die mit ihrer hochklassigen Fado-Musik die Herzen der Gäste erobert. Am 29. Mai wird Zé Manel mit seiner kapverdischen und lateinamerikanischen Musik für Furore sorgen. Beginn immer 20 Uhr, Eintritt 5 Euro. In der Casa Grande kann man ausgezeichnete Algarve-Spezialitäten essen und die gesamte Palette der Algarve-Weine probieren, und in der Arte Algarve Bar im Patio findet Gil mit seiner hausgemachten Sangria fanatische Freunde. 

 

16.05.14 

Algarve-Tourismus: Gute April-Zahlen

Jetzt veröffentlichte der Hotelerie-Verband der Algarve AHETA die Zahlen für April: Die Hotels waren zu 54,6 Prozent ausgelastet. Das bedeutet einen Anstieg um 6,7 Punkte im Vergleich zum selben Zeitpunkt des Vorjahres. Der Grund: In diesem Jahr fiel Ostern in den April – vor allem zu den Feiertagen waren besonders viele Touristen in der Region. Die Hotelbetreiber von Monto Gordo konnten sich besonders freuen. In dieser Region waren die Betten zu 62,7 Prozent ausgelastet – ein Anstieg um 10,6 Punkte im Vergleich zum April 2013. Auch Lagos / Sagres verzeichnete einen großen Anstieg um 10,4 Punkte – mit einer mittleren Auslastung von 38,1 Prozent waren die Tourismus-Beauftragten dieser Stadt jedoch nicht erfreut.

 

08.05.14 

Algarve: 82 blaue Flaggen

Strände, die bestimmte Umweltstandards erfüllen, bekommen von einem europäischen Verein in Zusammenarbeit mit der Foundation for Environmental Education eine blaue Flagge verliehen. Dieses Jahr bekamen 82 verschiedene Strände der Algarve diese Auszeichnung, das sind um 13 mehr als im Vorjahr. Mit dabei in dieser Liste sind nach zehn Jahren wieder drei Strände von Castro Marim. Die meisten der blauen Flaggen wehen in Albufeira (23), Loulé (10) und Vila do Bispo (9). Außerdem wurden auch die Häfen von Vilamoura, Lagos, Albufeira und Portimão erneut ausgezeichnet. „Einmal mehr ist die Algarve jene Region, in der die meisten blauen Flaggen verliehen wurden. Wir sind ein Reiseziel mit Sonne und Meer. Die Auszeichnung beweist die gute Qualität unseres Wassers und der Badezonen. Das sind die Motive der Touristen, dass sie zu uns kommen“, sagt Desidério Silva, Präsident des Tourismusverbandesder Algarve.
Seit 1987 wird die blaue Flagge vergeben. In Portugal war der Strand Tamariz bei Cascais die erste Badestelle, welche die Auszeichnung im Jahr 1987 erhielt. Die Auszeichnung wird für jeweils ein Jahr vergeben, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements und der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-)Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte an Stränden und Marinas beachtet werden.

 

05.05.14 

Algarve: Notaufnahme in Loulé ohne Ärzte

Die Situation im Gesundheitsbereich in der Algarve ist besorgniserregend. Am Wochenende staunten die Patienten nicht schlecht, als sie bei der Notaufnahme des Gesundheitszentrums von Loulé vor verschlossenen Türen standen. „Es gibt keine diensthabenden Ärzte, bitte wenden Sie sich an das Krankenhaus Faro“, stand auf einem Zettel. Wer sich keine Untersuchung in einer privaten Gesundheitseinrichtung leisten kann, musste also nach Faro fahren. Die zuständigen Beamten sagten, dass es sich um eine bedauerliche Situation handle. Sie konnten lediglich garantieren, dass ab Dienstag, 6. Mai, wieder Ärzte in diesem Gesundheitszentrum verfügbar sein werden. Denn ab diesem Zeitpunkt gibt es ein Abkommen zwischen der Gesundheitsbehörde und dem Centro Hospitalar do Algarve, dass die verfügbaren Ärzte bestmöglich eingesetzt werden.
„Das darf nicht wieder vorkommen, dass auf der Notaufnahme keine Ärzte sind“, sagte der Bürgermeister.
Doch durch die zusätzlichen Patienten entstand auch im Krankenhaus von Faro ein Chaos: Alleine in der Triage mussten die Patienten eine Stunde lang warten.

 

04.05.14 

Setúbal: Deutscher abgestürzt

Ein Deutscher ist auf dem Serra da Arrábida in Setúbal bei Lissabon von einer Klippe gestürzt. Wie das Kommunikationszentrum für maritime Suche und Rettung von Lissabon, Porto und Setúbal in einer Aussendung bekanntgab, ging heute um kurz nach Mitternacht der Notruf ein. Ein Fischer, der den verunglückten 53-Jährigen gesehen hatte, alarmierte die Einsatzkräfte. Aufgrund des unwegsamen Geländes konnte der Deutsche erst gegen 7 Uhr mittels Hubschrauber geborgen werden. Er wurde in ein Krankenhaus in Montijo gebracht – laut Polizei ist sein Zustand stabil.
Im Einsatz waren ein Schnellboot der maritimen Polizei Setúbal, der Bereitschaftsdienst von Sesimbra, die Feuerwehr von Setúbal, ein EH-101-Hubschrauber der Luftwaffe und ein Motorboot der Polizei GNR.

 

02.05.14 

Algarve: „Radfahren fürs Leben“

Der Onkologieverband der Algarve (Associação Oncológica do Algarve/AOA) veranstaltet am 18. Mai ein Rad-Event unter dem Namen „Radfahren fürs Leben“. Jeder, der möchte, kann an diesem Radausflug in Faro teilnehmen und die Aktion unterstützen. Für Erwachsene (über 12 Jahre) wird eine Startgebühr von fünf Euro eingehoben – für unter 12-Jährige kostet die Teilnahme drei Euro. Dafür bekommt jeder ein Paket bestehend aus einer Unfallversicherung für diesen Tag, einer Reflektor-Jacke sowie Obst und Wasser. Der Reinerlös kommt dem Verein zugute. Im Rahmen dieser Veranstaltung möchte AOA auf das in ganz Europa immer größer werdende Problem von Hautkrebs aufmerksam machen.

 

30.04.14 

Algarve-Restaurant unter den besten weltweit

Das Restaurant Vila Joya in Albufeira ist nun auf Platz 22 der besten Restaurants weltweit – dies wurde im Rahmen einer Gala in London bekannt gegeben. Somit ist das Restaurant in der Algarve um 15 Plätze besser als noch im Vorjahr. Das Ranking wird von der Zeitschrift „Restaurant“ durchgeführt. Die Vila Joya verbessert sich auf dieser Liste ständig – im Jahr 2011 war sie noch auf Platz 79.
Das Restaurant mit dem österreichischen Chefkoch Dieter Koschina ist eines der prestigeträchtigsten weltweit. Es ist das einzige in Portugal, das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist. In diesem Jahr bekam die Vila Joya auch bereits „três sóis“ vom Restaurant-Führer „Repsol“.