Home Ständig aktuell Meldungen, die

Meldungen, die



  auch nach längerer Zeit nicht ihre Gültigkeit verlieren

Kommentare  

 
0 #2 Anabela 2012-03-08 10:11
Hallo Herr/ Frau Abawi
Wir hatten Ihnen am 29.2. bereits eine Mail geschickt, die Sie wohl nicht erhielten. Hier noch Mal unsere Antwort:

Vielen Dank für Ihr Schreiben.
Sicher bin ich mir nicht, aber ich denke, dass die Aussage richtig ist.
In Portugal kann diese Steuer sowohl am Geldautomat als auch über Onlinebanking bezahlt werden, weil man bei beiden Varianten die Möglichkeit hat anzugeben, dass es eine Zahlung an den Staat ist. Jede Behörde (Entidade) hat eine Nummer, die eingeben wird, und für jede Zahlung erhält man eine Referenz-Nr. Von einem deutschen Konto aus werden Sie nicht die Möglichkeit haben die Entidade oder die Referencia anzugeben, daher wird die Zahlung nicht möglich sein.
Aber wenn Sie ein Ferienhaus hier haben, müssten Sie ja auch ein Konto haben. Wenn Ihre Bank Onlinbanking anbietet, müsste es möglich sein. Unter "Servicos", "Pagamentos" auswählen und dann "Estado e Sector Publico", Entidade, Referencia und den Betrag eingeben. Natürlich müssen Sie vom Finanzamt die Vorschreibung mit der Entidade und die Referencia erhalten haben.
Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen
Anabela Gaspar
Zitieren
 
 
0 #1 Nabil Abawi 2012-02-28 15:38
Hallo und guten Tag,
heute dürfen wir uns als fleisige ESA Leser auch einmal an Sie wenden.
Unsere Frage ist wie folgt.
Wir leben nicht in Portugal, haben aber ein Ferienhaus. Zwei Mal im Jahr wird die Steuer fällig. Wir sind nicht immer zu dieser Zeit auch in P. Nach Rücksprache mit dem Finanzamt in Tavira hieß es, wir können die Steuer nur bar bezahlen und nicht per Überweisung (Onlinebanking) vornehmen. Stimmt diese Aussage? Wir zweifeln daran, da inzwischen auf der ganzen Welt mit Überweisungen gearbeitet wird.
Haben Sie für uns einen guten Tipp, Strafzahlungen zu vermeiden.
Zitieren